Diese Seite verwendet Javascript. Damit du alle Funktionen und Services dieser Seite uneingeschränkt nutzen kannst, musst du Javascript aktivieren.

Funktionelle Bewegungsanalyse zur Verletzungsprophylaxe

Viele Sportler im Amateur- sowie im Profibereich trainieren auf hohem Level ohne zu wissen, dass sie Einschränkungen im grundlegenden Bewegungshandeln haben.

Diese Athleten trainieren auf Grundlage von Dysfunktionen. Doch das beste Trainingsprogramm funktioniert nicht wie es soll, wenn die Athleten auf Grundlage von schlechten Bewegungsabläufen um die existierende Dysbalance herum trainieren. So werden andere Muskelgruppen dazu veranlasst, sich an Bewegungsabläufen zu beteiligen, für die sie erst gar nicht vorgesehen sind. Oft wird dieses ineffiziente Bewegungsmuster angenommen was im Rückschluss zu einem hohen Maß an Energieverbrauch während der Bewegung führen kann, und zusätzlich das Verletzungsrisiko des Sportlers erhöht.

Durch herkömmliche Fitnesstests ist es kaum möglich die Schwachstellen an komplexen Bewegungsabläufen zu erkennen. Meistens liegen Werte von Kraft und Beweglichkeit im grünen Bereich und dennoch kann es möglich sein, dass in der gesamten Bewegungskette Schwachstellen sind.

Der Functional Movement Screen (FMS) liefert in diesem Bereich nicht nur qualitative sondern auch quantitative Ergebnisse. Durch den Test ist es möglich, Schwachstellen am Bewegungsapparat zu identifizieren. Die gemessenen Werte machen es möglich, Veränderungen am Bewegungsapparat zu dokumentieren und auf individuelle Schwachstellen einzugehen und diese durch ein gezieltes Trainingsprogramm zu korrigieren. Dieser Test wurde vom amerikanischen Physiotherapeuten und Rehaexperten Gray Cook entwickelt und wird u.a. auch von den Trainern und Therapeuten der deutschen Fußballnationalmannschaft angewendet, um das Verletzungsrisiko der Spieler so gering wie möglich zu halten.

Da das Thema Beweglichkeit und Stabilität schon im Kindes- und Jugendalter ein wichtiges Thema ist, wird dieses Testverfahren auch im Landesverband Ausbildungszentrum (LAZ) Stainach unter Anleitung von Mag. Bernd Marl angewendet. Mittels zielgerichteter Korrekturübungen, die zu Beginn jeder Trainingseinheit absolviert werden (siehe Bild), wird den größten Schwachstellen der Gruppe im Bereich Beweglichkeit und Stabilität entgegengewirkt. Bisher wurden zwei Testungen durchgeführt, wobei an den Ergebnissen der zweiten Testung im Vergleich zur ersten erstaunliche Fortschritte der Spieler beobachtet werden konnten.


< zurück

schon gesehen?


Programmkalender

Unser umfangreicher Trainingsplan


Team

Das Fitnessloft Team