fbpx

Körperstrukturanalyse

bioim

Die Bio-Impedanz-Analyse (BIA) ist Messung des elektrischen Widerstands des menschlichen Körpers. Die Bioimpedanzanalyse (BIA) basiert auf einem einfachen physikalischen Prinzip: Der menschliche Körper ist in der Lage, elektrischen Strom zu leiten.

Der wichtigste Leiter ist der Wasseranteil, denn durch die große Menge an gelösten Bestandteilen verfügt das Körperwasser über elektrolytische Eigenschaften. Schickt man ein hochfrequentes elektrisches Signal durch den Körper, so wird diesem Signal ein elektrischer Widerstand – die Impedanz – entgegengesetzt, der von der individuellen Beschaffenheit des Körpers abhängig ist.

Folgende Parameter werden mit der BIA-Messung erhoben:

  • Körpergewicht / BMI
  • Körperfettanteil
  • Körperwasser
  • Fettfreie Masse
  • Muskelmasse
  • Knochenmasse
  • Körperbauwert
  • Grundumsatz
  • Viszeralfettlevel

Einzelmessungen von Körperzusammensetzung und Flüssigkeitshaushalt mit Hilfe der Bioimpedanzanalyse zeigen zwar recht gut den aktuellen Zustand des Körpers, wirklich bewährt hat sich diese Methode allerdings bei der kontinuierlichen Überwachung von Veränderungen des Körpers.

Diese Verlaufskontrollen sind eine hervorragende Unterstützung bei:

  • der Kontrolle einer Gewichtsreduktion (kein Muskel – sondern Fettabbau)
  • der Kontrolle von Muskelaufbauprogrammen (SportlerInnen)
  • der Kontrolle des Ernährungsstatus von KlientInnen
  • der Kontrolle des individuellen Wasserhaushalts (auch für KlientInnen, die unter ärztlicher
    Betreuung stehen (z. B. DiabetikerInnen)